Cajeput

Cajeput

Melaleuca leucadendron

Myrtengewächs

Ein auf den Philippinen, den Molukken, auf Celebes und in Malaysia weitverbreiteter Baum.

Verwendete Teile:

Die Essenz, die durch Dampfdestillation aus den Blättern und Knospen des Cajeput gewonnen wird.

Wichtigste bekannte Bestandteile:

60 bis 70% Cineol, linksdrehendes Pinen (die Myrtenheide enthält rechtsdrehendes Pinen), Terpineol, Aldehyde …

Eigenschaften:

  • allgemeines Antiseptikum (Lunge, Verdauungstrakt, Harnwege)
  • krampflösend, schmerzlindernd
  • wurmtreibend

Anwendungsgebiete:

Innerlich:

  • Dünndarmentzündungen, Ruhr
  • Blasenentzündungen, Harnröhrenentzündungen
  • chronische Lungenleiden (Bronchitis, Tuberkulose)
  • chronische Kehlkopf- und Rachenentzündungen
  • Magenkrämpfe
  • nervöses Erbrechen
  • Asthma
  • schmerzhafte Monatsblutungen
  • Rheuma, Gicht
  • Hysterie
  • Epilepsie
  • Darmparasiten

äußerlich:

  • Zahn- und Ohrenschmerzen
  • chronische Kehlkopfentzündung
  • rheumatische Schmerzen
  • Wunden
  • Hautkrankheiten (Schuppenflechte, Akne …)

Anwendungsarten:

Innerlich:

Essenz: 2 bis 5 Tr., drei- bis fünfmal pro Tag in Alkohol oder mit Honig

äußerlich:

Essenz als Inhalation (Kehlkopfentzündungen), Salbe in einer Verdünnung von /5 oder /,o oder alkoholische Lösung zum Einreiben bei rheumatischen Schmerzen, zum Einreiben des Unterleibs bei Wurmbefall, bei Hautkrankheiten und Wunden.

Bei Zahnschmerzen: 1 Tr. Essenz auf den kariösen Zahn.

Bei Ohrenschmerzen: Watte, mit Essenz getränkt, ins Ohr einführen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: