Falscher Origano

Falscher Origano

Origanum dictamnus oder Amaracus dictamnus

Lippenblütler

Der Beiname dictamnus weist auf den Ursprung hin: das Würzkraut stammt aus dem Diktys-Gebirge in Kreta. Heute wird es in Südfrankreich, Italien, Spanien und anderen heißen Ländern Europas angebaut … Früher war es einmal als Wundheilmittel sehr berühmt.

Verwendete Teile:

Blütenstengel, Blätter.

Wichtigste bekannte Bestandteile:

Carvacrol, Pulegon (bis zu 85%), Borneol …

Eigenschaften:

Innerlich (heute nur noch selten verschrieben):

  • erregend
  • die Verdauung stimulierend
  • das Einsetzen der Monatsblutung fördernd

äußerlich:

  • wundheilend, schmerzlindernd

gehört zu den Bestandteilen des Fioravanti-Balsams oder Geistes (siehe, S. 369).

  • Notabene: Diese Pflanze darf nicht mit dem Dictamnus albus verwechselt werden, dem weißen Dictam, einem Rautengewächs (siehe Valnet, Phytotherapie, 5. Auflage).

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: