Gewürznelke

Gewürznelke

Eugenia caryophyllata – Myrtengewächs

Volkstümlicher Name: Gewürznägelein

Der Nelkenbaum kann zwischen 15 und 20 m hoch werden, hat hellgraue Blätter und eine glatte Rinde. Er wächst auf den Molukken, der Insel Reunion, den Antillen und Madagaskar.

Verwendete Teile:

Die getrockneten Blütenknospen und die Essenz, die mit Hilfe von Dampfdestillation aus den an der Luft getrockneten Blütenknospen gewonnen wird.

Produktion: 100000 Tonnen pro Jahr auf den Inseln Sansibar und Pemba (/$ der Weltproduktion), 1000 Tonnen auf Madagaskar … Ein Baum produziert im Durchschnitt jährlich 7 bis 10 kg Gewürznelken.

Wichtigste bekannte Bestandteile:

Gummiharz, Tannin, Caryophylen, ätherisches öl: 70-85% aus Eugenol, Azeteugenol, Methylalkohol, Methylsalicylat, Furfurol, Pinen, Vanillin, Caryophylen.

Eigenschaften:

Innerlich:

  • anregend
  • die Gebärmutter während der Geburt kräftigend
  • stark antiseptisch (siehe NB). Eine 1 %ige Gewürznelkenemulsion ist drei- bis vierfach so antiseptisch wie die des Phenols
  • magenstärkend und blähungsbekämpfend antineuralgisch und ätzend
  • krampflösend
  • aphrodisisch (?)
  • wurmtreibend
  • krebsbekämpfend (?)

äußerlich:

  • parasitenbekämpfend
  • antiseptisch
  • wundheilend
  • schmerzlindernd
  • ätzend

Anwendungsgebiete:

Innerlich:

  • körperliche und geistige Schwächezustände (Gedächtnisschwierigkeiten)
  • Vorbereitung auf die Geburt
  • Vorbeugung gegen ansteckende Krankheiten (früher bei Pestepidemien verwendet)
  • Verdauungsstörungen, Gärungen im Magen, Durchfall
  • Blähungen
  • Zahnschmerzen
  • Impotenz (?)
  • Darmparasiten, Krebs (?)
  • früher empfohlen bei Kopfschmerzen, Taubheit, Wassersucht und Gicht

äußerlich:

  • Krätze, Wunden, eitrige Wunden, Beingeschwüre
  • Zahnschmerzen
  • Hornhautflecken im Auge, Hauttuberkulose
  • vertreibt Mücken und Motten

Anwendungsarten:

Innerlich:

2-4 Tr. der Essenz dreimal täglich mit Honig oder in einer alkoholischen Lösung

Vorbereitung auf die Geburt: In den letzten Schwangerschaftsmonaten die Suppen mit Gewürznelken würzen; vor der Geburt einen Heiltee aus Gewürznelken trinken.

Aphrodisische Pastillen:

Zucker 500 Teile, Mastix 12 Teile, Safran 8 Teile, Moschus 1 Teil, Ingwer 2 Teile, Gewürznelke 2 Teile, graues Ambra 4 Teile, Marum-Heiltee zum Verarbeiten des Teiges … genügend Pastillen von 0,50 bis 1 g, täglich 4 bis 5 einnehmen

Gewürznelken in der täglichen Küche (Suppen, Ragouts, Marinaden)

äußerlich:

zum Verdampfen oder Inhalieren

als Lotion, Kompressen, Mundbäder (verdünnte Essenz oder Sud aus Gewürznelken).

Vor 60 Jahren benutzte W. A. Briggs die antiseptischen Eigenschaften der Gewürznelken-Essenz zur Desinfizierung der Hände von Chirurgen, Geburtshelfern, Krankenschwestern und des Operationssaales. Außerdem behandelte er damit einfache oder eiternde Wunden und Beingeschwüre, tamponierte Abszeß-Höhlen mit Gaze-Streifen, die vorab mit reiner oder verdünnter Essenz getränkt worden waren. H. Leclerc erinnert daran, daß die Gewürznelken-Essenz sich ausgezeichnet für Nabelverbände eignet: sie ist weder giftig noch irritierend und leicht schmerzstillend.

Ein russischer Arzt verwendete wäßrigen Gewürznelkenextrakt zur Behandlung von Hornhautflecken im Auge, sobald die Entzündung abgeklungen war. Nach dem Eintröpfeln wird der Extrakt resorbiert; die dunklen Flecken hellen sich auf, und das Hornhautgewebe wird besser ernährt. Einreibungen mit einer alkoholischen Verdünnung (5-10%) bei Hauttuberkulose. Bei Krätze: siehe unter Lavendel die Helmerich-Pomade. Zum Vertreiben von Mücken und Motten: eine Orange mit Gewürznelken spicken.

  • Notabene:
  1. Nachdem die Holländer auf den Molukken die Nelkenbaum-Plantagen bei Ternate im 17. Jahrhundert zerstört hatten, wurde die Insel von Epidemien heimgesucht, die bis dahin dort unbekannt waren, denn zuvor wurden bei Ansteckungsgefahren Orangen mit Gewürznelken gespickt.
  2. Das Eugenol ersetzt in immer stärkerem Maße die Gewürznelken-Essenz als:
  • kühlendes Mittel
  • Antiseptikum (Lungentuberkulose: 0,8 cg täglich in Kapseln)
  • in der Zahnmedizin zur Desinfizierung und ätzung
  • Gewürznelken-Essenz ist Bestandteil der Koheul-Pomade, die von Arabern bei Augenkrankheiten verwendet wird.
  • Gewürznelken-Heiltee ist in Verbindung mit Borsäure und Glyzerin ein Konservierungsmittel für Fleisch (1 einzige Gewürznelke konserviert gekochtes Rindfleisch 24 h lang).
  • Rezept für ein Zahnelixier: a) Essenz von Zimt aus Ceylon 1 g, Essenz von Sternanis 2 g, Essenz von Gewürznelken 2 g, Essenz von Pfefferminze 8 g, Benzoe-Tinktur 8 g, Koschenille-Tinktur 20 g, Guajak-Tinktur 8 g, 8 g Alkohol zu 80% 1 I, miteinander vermischen. Nach 24 h filtern. /ZTL auf 1 Glas lauwarmes Wasser. b) Essenz von Zimt aus Ceylon 1 g, Essenz aus Anis 2 g, Essenz aus Gewürznelken 3 g, Essenz aus Pfefferminze 8 g, BenzoeTinktur 5 g, zerstoßenes Koschenille 5 g, Alkohol zu 80% 1 l.
  • Aromatischer englischer Essig (Riechsalz)
    Feste Azetatsäure 635 g, Kampfer 60 g, ätherisches öl von Lavendel 0,50 g, ätherisches öl von Gewürznelken 2 g, ätherisches öl von Zimt aus Ceylon 1 g.
  • Siehe unter Zimt aus Ceylon die Zusammensetzung einer Tinktur aus aromatischem Arnika, der italienischen Essenz und einer Mischung gegen Verdauungsstörungen.
    Siehe unter Rosmarin das Rezept für ein aphrodisisches Bad. Siehe im Kapitel »Die Zusammensetzung von einigen medizinischen Weinen, medizinischen Essigen, Elixieren und Pflanzenmischungen« den Abschnitt »Essig der vier Diebe«.
  • In Westdeutschland wurde 1962 (siehe Aromatherapie, 1. Auflage 1964 und folgende) ein Betäubungsmittel auf der Basis von Gewürznelken entwickelt, das den Gebrauch von Spritzen, die auf Operationen vorbereiteten, unnötig machte und dem Patienten schon 15 bis 20 min. nach der Operation erlaubte, wieder voll zu Bewußtsein zu kommen. (Laut Cadeac und Meunier ist Gewürznelken-Essenz ein Betäubungsmittel; das Laudanum von Sydenham enthält neben Opium auch Gewürznelken-Essenz.) Doch es ist mir niemals gelungen herauszufinden, ob dieses Betäubungsmittel je in den Handel kam.
  • Gewürznelken waren lange Zeit das teuerste Gewürz und wurden jahrhundertelang als ein Wunderheilmittel betrachtet. Es ist bedauerlich, daß sie heute nicht in dem Maße in der Arzneimittelproduktion verwendet werden, in dem sie es verdient hätten.
    Dagegen werden sie in vielen Getränken verarbeitet, unter anderem auch in Sherry.
    Gewürznelken-Essenz findet auch in der Parfümherstellung, in der Druckfarbenindustrie und bei der Herstellung von Leimen und Lacken Verwendung.
  • Wie die meisten Essenzen, sollte auch die der Gewürznelke nicht unüberlegt verwendet werden. übersteigt die Tagesdosis 1 g, können sich Vergiftungserscheinungen zeigen, bei hoher Dosierung schwerwiegende Probleme im zentralen Nervensystem auftreten (Cadeac und Meunier).
  • Kommentar verfassen

    Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

    WordPress.com-Logo

    Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

    Google Foto

    Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

    Twitter-Bild

    Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

    Facebook-Foto

    Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

    Verbinde mit %s

    %d Bloggern gefällt das: