Grüner Anis

Grüner Anis

Pimpinella anisum

Doldenblütler

Verwendete Teile:

Samen, Essenz

Wichtigste bekannte Bestandteile:

Essenz (Anethol, Methylchavicol, Terpene), Stärke, Zucker, Cholin, Apfelsäure, Harze …

Eigenschaften:

Innerlich:

  • krampflösend
  • magenstärkend
  • blähungsverhindernd
  • allgemein anregend (bei Herz, Lunge, Verdauung gleichzeitig auch beruhigend)
  • die Muttermilchproduktion unterstützend
  • aphrodisisch (?)
  • harntreibend

bei starker und langanhaltender Dosierung wirkt grüner Anis wie eine Droge, verlangsamt den Blutkreislauf, führt zu Muskelschwäche, Blutandrang im Gehirn und zu den Beschwerden, die Alkohol-Mißbrauch zur Folge hat.

Anwendungsgebiete:

Innerlich:

  • nervöse Verdauungsbeschwerden, Blähsucht, Luftschlucken, nervöses Erbrechen
  • Migränen, Schwindelanfälle und Augenflimmern, die auf Verdauungsstörungen zurückzuführen sind
  • schmerzhafte Monatsblutungen
  • Koliken bei Kindern, Herz- und Kreislauferregung (falsche Brustangina, Herzklopfen), Asthma, Bronchialkrämpfe, Husten
  • ungenügende Muttermilchproduktion
  • Impotenz, Frigidität (?)
  • verminderte Harnabsonderung

äußerlich:

  • wird in Zahnpasten verwendet

Anwendungsarten:

Kräutertee: 1 TL auf 1 Tasse kochendes Wasser, 1 Tasse nach jeder Mahlzeit

Pulver: 0,20 bis 2 g täglich in Kapseln

Tinktur: 1 bis 3 g pro Tag (1 g = 50 Tr.): Kinder 10 bis 20 Tr. pro Tag

alkoholische Lösung: 5 bis 15 g (bei einer 2%igen Lösung mit Alkohol zu 90%)

Anissirup: für Kinder 30 bis 60 g pro Tag (Einzeldosis: 1 TL)

Balsam aus Schwefel und Anis (Lungenbeschwerden): Schwefel 1 g, Essenz aus grünem Anis 4 g, 4 bis 6 Tr., in einem Getränk verdünnt

Krampflösender Tee: Essenz aus grünem Anis 10 Tr., geschwefelter äther 20 Tr., Sydenhamsches Laudanum 12 Tr., Mohnsirup 50 g, Sternanistee 150 g

Anislikör: Zerstoßener Anissamen 40 g, Zimt 1 g, Zucker 500 g, Schnaps 1l
6 Wochen stehen lassen. Filtern. Nach den Mahlzeiten 1 Glas trinken (verdauungsfördernd, hilft Blähungen zu vermeiden).

  • Notabene: Die Samen von Anis, Kümmel, Koriander und Fenchel verhindern Blähungen; in einer Mischung aus gleichen Teilen verwenden.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: