Menthol

Menthol

Mit Menthol bezeichnen wir den mentholischen Alkohol (Minze-Kampfer), der sich in kristallisierter Form von der Minze-Essenz scheidet, sobald diese der Kälte ausgesetzt wird.

Eigenschaften:

für innerlichen Gebrauch kaum empfehlenswert (stark magenreizend)

lokales Schmerzmittel in Form von Pomaden, Stiften, bei Kopf- und anderen Schmerzen antiseptisch als Inhalation, in ölhaltigen Lösungen.

Anwendungsarten:

äußerlich:

gegen Schnupfen: als Pulver (1/5O oder 1/100)

gegen Juckreiz: als Pulver (1/20)

mentholhaltige Vaseline (1 %, im französischen Arzneimittelkodex enthalten)

Stift gegen Schmerzen

in alkoholischen oder ätherhaltigen Lösungen zum Verdampfen oder zur Behandlung von Insektenstichen

Verschiedene Mischungen zur antiseptischen oder schmerzstillenden Behandlung:

schmerzstillende Lösung: Menthol 3 g, Chloroform 15 g, Bilsenkrautöl 30 g

Mischung gegen neuralgische Zahnschmerzen: Menthol 1 g, Guajakol 1 g, reiner Alkohol 18 g, jeweils die schmerzenden Punkte mit einem Pinsel betupfen.

Mittel gegen neuralgische Schmerzen zwischen den Rippen: Menthol 5 g, Kampfer 5 g, Chloralhydrat 5 g, die schmerzenden Stellen damit einreiben.

Mischung für Inhalationen: Menthol 2 g, Benzoeharz-Tinktur 100 g, Eukalyptus-Tinktur 100 g, 1 TL in einer Schale mit kochendem Wasser auflösen.

Pillen für die Inhalation (siehe Eukalyptus)

Pomade gegen Juckreiz: Menthol 1 g, Zinkoxyd 25 g, Stärke 25 g, Vaseline 49 g.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: