Ylang-Ylang

Ylang-Ylang

Unona odoratissima

Magnoliengewächs

Wird auch häufig als Cananga odorata bezeichnet.

Das Ylang-Ylang stammt von Bäumen des Fernen Ostens: Java, Sumatra, Philippinen, aber auch Madagaskar, den Komoren und der Ile Reunion.

Verwendete Teile:

Essenz, die mit Hilfe von Dampf aus den Blüten destilliert wird.

Wichtigste bekannte Bestandteile:

freies und verestertes Linalol, Safrol, Eugenol, Geraniol, Pinen, Sesquiterpene, Cadinen, Benzyl-Benzoat, Ameisensäure, Benzoesäure, Essigsäure, Salicylsäure, Baldriansäure usw.

Eigenschaften:

  • setzt die Atemfrequenz sowie die Herzschlagfrequenz herab
  • blutdrucksenkend, beruhigend
  • antiseptisch
  • soll aphrodisisch sein

Anwendungsgebiete:

  • bei gesteigerter Herzfrequenz
  • Bluthochdruck
  • Darminfektionen
  • Eiterabsonderungen
  • Impotenz
  • Frigidität

Anwendungsarten:

Innerlich:

Essenz: 2 bis 5 Tr. dreimal täglich mit Honig

äußerlich:

Essenz als wasserhaltige Emulsion oder in alkoholischer Lösung

  • Notabene: Ylang-Ylang wird unter verschiedenen Klassifizierungen, je nach Reinheit der Essenz, in der Parfümindustrie verarbeitet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: